Nach Hassposting: Vor der fristlosen Kündigung steht die Interessenabwägung